-------------------------------
News - 2016
-------------------------------
Animal Life
Bericht November 2016

-------------------------------------
Animal Life
Bericht Mai 2016

-------------------------------------
Betäubung vor dem Schächten
im Libanon
November 2016

-------------------------------------
Betäubung vor dem Schächten
im Libanon
Mai 2016

-------------------------------------
Strassentiere Varna/Bulgarien
November 2016

-------------------------------------
Strassentiere Varna/Bulgarien
Mai 2016

-------------------------------
Betäubungsprojekt Libanon
-------------------------------
Schächtfilme
-------------------------------------
Schriftliche Gutachten zur Betäubung der Tiere vor dem Schächten
-------------------------------------
Keine Betäubung vor dem Schächten in der Türkei!
Schlechte Nachrichten
2013

-------------------------------
News 2014
-------------------------------
Pinscher-Welpe im Rucksack gegen Hausmauer geschlagen
-------------------------------------
Dankschreiben & Bericht Kuhschutz in Vrindavan/
Indien Mai 2014

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Tierschutzverein Djurdjevo
Monika Bruckner Serbien (PDF)

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Svetlana`s Tierheim
Sibirien (PDF)

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Tierschtzverein Bischofszell Weinfelden und Umgebung
Schweiz (PDF)

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Quarantänenplatz in Donetzk/Ukraine

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Tierheim Psitulmnie in Polen

-------------------------------
Diverses
-------------------------------
Arzneimittel
täglich frisch bei Ihrem Metzger und ganz ohne Rezept (PDF
)
-------------------------------------
Aufschrei der Tränenlosen (PDF)
-------------------------------------
Nackenrohr im Kuhstall
Salouf GR

------------------------------------
Ziegen und Rinviehhaltung
Riom GR

------------------------------------
Animal Life kritisiert Kuhhaltung auf Schloss Uster
------------------------------------
Bericht Tages Anzeiger
Zürich - Oberland

------------------------------------
Bericht Tages Anzeiger
Stadt Zürich

------------------------------------
Protest gegen Schliessung der Vogelvoliere Seebach
------------------------------------
Tierversuche an Affen
------------------------------------
Tierschutzpreis Hans-Rönn-Stiftung für Dora Hardegger
------------------------------------
Ein von der Welt verlassenes Tierheim in Sibirien
November 2013

-------------------------------------
Begegnung eines Schweines am Tiertransporter
-------------------------------------
Vegetarier haben eine
bessere CO2-Bilanz

-------------------------------------
Die weitreichenden Folgen
übermässigen Fleischkonsums
-------------------------------------
Wusstest du es?
-------------------------------------
Erlebnissurlaub der ganz besonderen Art
-------------------------------------

Der liebenswerte Hässliche
-------------------------------
Tiere in Not
-------------------------------
Hilfeleistungen von
Animal Life 2011-2014

-------------------------------------
Information

Tierheime / Kontaktadressen
-------------------------------------

 

top

B

Dankeschön an die Tierschutzorganisation
Animal Life Schweiz

Unser herzliches Dankeschön an die Tierschutzorganisation
Animal Life Schweiz (www.animal-life.ch) und persönlich an die Präsidentin der Organisation, Frau Dora Hardegger, für die finanzielle Unterstützung des Tierheims. Animal Life Schweiz ist ein gemeinnütziger Tierschutzverein, der die Lebensbedingungen von Tieren verbessert und das Leben möglichst vieler Tiere rettet oder wenigstens erleichtert.
Noch mal vielen Dank von allen Pfleglingen des Tierheims PIF. Gebe es mehr Leute mit solchem großen Herzen für die Tiere!

Hund Früher oder später kommt fast jeder von uns auf den Gedanken, eine Katze oder einen Hund zu nehmen. Dann fangen wir an, ein Haustier zu suchen. Oftmals möchten wir, dass das Haustier nicht nur unser Freund, sondern irgendwelche Bestätigung von unseren Status sein sollte. Wie z.B. ein Rassenkater mit vielen Papieren oder einen Hund, der potentieller Champion und Besitzer von verschiedenen Titeln ist.
Wir suchen nach solchen Tieren in Anzeigen, bei Züchtern, warten monatelang, bevor wir sie abholen können. Wir bezahlen dafür viel Geld und später erzählen wir mit Stolz unseren Freunden über ihre Leistungen und Erfolge. Doch es ist auch unser Erfolg und unsere Leistung!
Und zu dieser Zeit leben Tiere mit ganz anderem Schicksal irgendwo. Sie haben keine Titel. Der Stammbaum vieler von ihnen fing im Keller eines Mehrfamilienhauses an. Die Mehrheit dieser Tiere wußte nie, wie es ist, einen liebvollen Besitzer zu haben. Jeder von ihnen hat seine eigene Geschichte. Sie haben den Besitzer zufällig verloren oder niemals einen gehabt.
Der abgelegte Kater, der auf dem Zaun im nasskalten Regen sitzt, war einst eine satte Schnurrkatze mit glänzendem Fell.
Seine alte, einsame Besitzerin kaufte ihm von der Rente Leckerbissen und abends kraulte sie den Liebling hinter den Ohren und redete mit ihm. Sie haben sich so wohl zusammen gefüllt! Und später ist die Oma gestorben. Und jetzt versteht der Kater nicht, warum lassen irgendwelche fremde Menschen ihm nicht ins Haus, wo man sich einst auf ihm gefreut hat, wo es warm und gemütlich war!
Der Hund mit den eingefallenen Flanken kommt jeden Tag zum gleichen Platz. Das letzte Mal sah er hier seinen Besitzer. Und jetzt wird er hier zu jedem Wetter auf einer Stelle trampeln, zu den seltenen Passanten mit der Hoffnung laufen: «Da ist mein Besitzer! Kann sein, dass er sich verändert hat, doch ist es so viel Zeit vorbei gegangen». Der Hund wusste es nicht, dass er einfach verraten worden ist. Er weiß einfach nicht, wie es ist, den Freund zu verraten
Wenn die Tiere reden könnten, könnten sie über die menschliche Grausamkeit, den Leichtsinn, den Verrat erzählen. Aber sie können nicht reden.
Die Tiere, die von den Menschen verraten wurden, schleppen sich durch das Leben mit hängendem Kopf, den Fußtritten ausweichend und schauen fragend in das Gesicht von zufällig vorbei gehenden Passanten.
Die Menschen denken, sie bitten um Almosen? Nein! Das unbarmherzige Leben hat sie gelehrt, dürftige Ernährung zu finden. Sie suchen nach Liebe, sie glauben den Menschen immer noch.

Es ist unwichtig, warum sie auf der Straße sind: ob es ein tragischer Zufall war oder menschliche Grausamkeit, trotzdem glauben die obdachlosen Tiere, dass sie ihren Besitzer noch einmal finden. Er klopft sie zärtlich auf die Schulter oder krault ihm hinter das Ohr und sagt: «Also, mein lieber Freund, lass uns nach Hause gehen».

Kann es sein, dass Sie dieser Mensch sind? Denken Sie nach, ob Ihnen die Stammbäume, die Titel, die Becher und die Medaillen so wichtig sind. Kommen Sie ins Tierheim und schauen Sie in die Augen des Tieres. Mag sein, dass der treuste, am meisten ergebene und uneigennützige Freund gerade hier auf Sie wartet! Hund
 
 

Animal Life Schweiz

Dora Hardegger

   
zurück
top
   
   
Animal Life 2010
 
 Home : Dankeschön an Animal Life Schweiz
Startseite von Animal Life
Aeltere Berichte
Hilfe ohne Grenzen
Hunde suchen ein Zuhause
Mitteilung an Animal Life
Erlebnisurlaub der besonderen Art