-------------------------------
News - 2016
-------------------------------
Animal Life
Bericht November 2016

-------------------------------------
Animal Life
Bericht Mai 2016

-------------------------------------
Betäubung vor dem Schächten
im Libanon
November 2016

-------------------------------------
Betäubung vor dem Schächten
im Libanon
Mai 2016

-------------------------------------
Strassentiere Varna/Bulgarien
November 2016

-------------------------------------
Strassentiere Varna/Bulgarien
Mai 2016

-------------------------------
Betäubungsprojekt Libanon
-------------------------------
Schächtfilme
-------------------------------------
Schriftliche Gutachten zur Betäubung der Tiere vor dem Schächten
-------------------------------------
Keine Betäubung vor dem Schächten in der Türkei!
Schlechte Nachrichten
2013

-------------------------------
News 2014
-------------------------------
Pinscher-Welpe im Rucksack gegen Hausmauer geschlagen
-------------------------------------
Dankschreiben & Bericht Kuhschutz in Vrindavan/
Indien Mai 2014

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Tierschutzverein Djurdjevo
Monika Bruckner Serbien (PDF)

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Svetlana`s Tierheim
Sibirien (PDF)

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Tierschtzverein Bischofszell Weinfelden und Umgebung
Schweiz (PDF)

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Quarantänenplatz in Donetzk/Ukraine

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Tierheim Psitulmnie in Polen

-------------------------------
Diverses
-------------------------------
Arzneimittel
täglich frisch bei Ihrem Metzger und ganz ohne Rezept (PDF
)
-------------------------------------
Aufschrei der Tränenlosen (PDF)
-------------------------------------
Nackenrohr im Kuhstall
Salouf GR

------------------------------------
Ziegen und Rinviehhaltung
Riom GR

------------------------------------
Animal Life kritisiert Kuhhaltung auf Schloss Uster
------------------------------------
Bericht Tages Anzeiger
Zürich - Oberland

------------------------------------
Bericht Tages Anzeiger
Stadt Zürich

------------------------------------
Protest gegen Schliessung der Vogelvoliere Seebach
------------------------------------
Tierversuche an Affen
------------------------------------
Tierschutzpreis Hans-Rönn-Stiftung für Dora Hardegger
------------------------------------
Ein von der Welt verlassenes Tierheim in Sibirien
November 2013

-------------------------------------
Begegnung eines Schweines am Tiertransporter
-------------------------------------
Vegetarier haben eine
bessere CO2-Bilanz

-------------------------------------
Die weitreichenden Folgen
übermässigen Fleischkonsums
-------------------------------------
Wusstest du es?
-------------------------------------
Erlebnissurlaub der ganz besonderen Art
-------------------------------------

Der liebenswerte Hässliche
-------------------------------
Tiere in Not
-------------------------------
Hilfeleistungen von
Animal Life 2011-2014

-------------------------------------
Information

Tierheime / Kontaktadressen
-------------------------------------

 

top

Newsletter - Animal Life Schweiz - im Mai 2011

 
Dora Hardegger mit Hunden Geschätzte Tierfreunde
Livia  Dora Hardegger  Sahra  

Die Schweiz – ein Mekka für Direktzahlungsbetrüger! Ausserhalb des Bauernstands kann es sich kein Bürger ungestraft leisten, den Staat jahrelang zu betrügen. Unsere Recherchen ergaben, dass fehlbare Bauern im Kanton Graubünden während Jahren durch die Maschen des Gesetzes schlüpften, jedoch weiter schamlos Direktzahlungen bezogen und ihre Tiere jahrelang um ihr Wohlbefinden betrogen haben. Für einen Teil der Leute ist die Tierhaltung ein lukrativer Nebenerwerb! Das Wohl der Tiere interessiert sie nicht! Dass solche Betrüger überhaupt Direktzahlungen erhalten, ist nur möglich, weil die Kontrollorgane beide Augen schliessen, vor Misständen in der Tierhaltung. Die Berichte:

ZIEGEN- UND RINDVIEHHALTUNG, JOSEF KOFLER, RIOM

NACKENROHR IM STALL VON PIUS DEMARMELS, SALUF

informieren über den Bio-Betrug und den Missbrauch von Direktzahlungen. Es sind leider keine Einzelfälle! Deshalb appellieren wir an Tierfreunde, keine Produkte von gequälten Tieren zu kaufen. Verzichten, nicht vernichten um der Tiere willen und um ihnen Leid zu ersparen!

Dank Ihren wertvollen Spenden und dem verdienstvollen Einsatz des Teams von Animal Life Libanon, unter der Leitung von Frau Dr. med. vet. Rosemarie Jaouhari, werden im Libanon jährlich ca. 20'000 Rinder und Bullen vor dem Schächten betäubt. Mit Ihren Spenden bezahlen wir Betäubungsgeräte und Munition, Benzinkosten für die Schlachthoftouren, welche sich über den ganzen Libanon erstrecken, Telefonkosten, Autoreparaturen und Aufwandsentschädigung. Dank Ihrer Unterstützung und dem beachtlichen Engagement von Familie Jaouhari bleibt vielen Tausend Schlachttieren das bewusste Erleiden der Todesqualen erspart, weil sie vor dem Schächten fachkundig betäubt werden. Im beiliegenden Tätigkeitsbericht informiert Sie Frau Dr. Jaouhari über die geleistete Arbeit für unser Betäubungsprojekt, über ihre Arbeit in ihrer Tierklinik, über Kastrationen der libanesischen Strassentiere, über die Aufnahme von ausgesetzten Welpen und Kätzchen in der Animal Life Klinik und über die  wichtige und fruchtbringende Tierschutzarbeit in den libanesischen Schulklassen. 

In der bulgarischen Touristenmetropole Varna haben Ihre geschätzten Spenden wieder vielen Tieren das Leben gerettet und ihre Lebensbedingungen verbessert. Dank Ihrer Unterstützung sind wir in der Lage, Kastrationen von Strassenhunden und –katzen weiterzuführen und kranke oder verletzte Tiere in der Klinik heilen zu lassen. Ihre Spenden werden auch für den Kauf von Futter verwendet, für die tägliche Ernährung von ca. 100 betreuten oder schon adoptierten Strassenhunden und –katzen. Auch in Bulgarien wächst die Armut! Armen Tierfreunden, die ein oder mehrere Strassentiere adoptieren, bezahlen wir Futter und wenn nötig Tierarztkosten oder Medikamente. Wir geben kein Geld auf die Hand, aber wir übernehmen sämtliche Kosten für die Tiere.    

Ausserhalb der Animal Life Tierschutzprojekte unterstützen wir das Kuh-Asyl des Schweizers Richi Bischof, in Vrindavan/Indien, damit seine Kühe und Bullen genug zu essen haben. Nach seinem 3monatigen Aufenthalt in Vrindavan besuchte uns Herr Bischof im März 2011 wieder, mit neuen Infos über sein Kuhschutz-Projekt CARE FOR COWS.

Es erreichten uns wieder zahlreiche verzweifelte Notrufe, von bitterarmen Tierheimen und von kleinen Organisationen, welche viele Tiere aus den grauenhaften Tötungsstationen herausholen. Das unbeschreibliche Elend, in welchem diese armen Geschöpfe dahinvegetieren, oft verletzt durch Misshandlungen, krank oder dem Hungertod nahe, kann man nicht wegdenken oder aus der Seele kippen! Da jedoch Animal Life Schweiz finanziell nicht der Lage ist, noch mehr Tierheimen zu helfen, beschlossen mein Mann ich, folgende 7 Tierheime dieses Jahr wieder von unserem privaten Geld zu unterstützen. 

 

Folgende Tierheime und Tierhilfsorganisationen werden von
Dora & Eugen Hardegger in 2011 wieder privat unterstützt:

  Hundehilfe-Russland e. V. - Gudrun Ostwaldt, Tierheime in Vyborg und Moskau / Russland 
  Asociatia Pentru Protectia Animalelor - Teodora Ristea, Tierheim in
Slatina / Rumänien (600 Hunde)
  Tierheim PIF, Charitable Fund of Donetsk City - Olga Pfeil, Tierheim in
Donetsk / Ukraine (s. Dankschreiben) 
  Tierhilfe Montenegro - Renate Heimann, Tierheim in Kotor / Montenegro
  Tierheim Kalinino - Svetlana Konovalova, Tierheim in Kalinino / Sibirien  (siehe 3seitige Bilddoku.)
  Tierhilfe Costa Blanca - Andrea Maurer, Spanien
  SOS Animali International - Helga Selzle, Boccheggiano / Italien

Aus dem Tierheim von Swetlana Konovalova, in Sibirien, erhalten wir regelmässig Informationen, über die Fortschritte und was mit den Spenden alles gebaut und erneuert wurde, zum Wohl der Tiere und dass Dank Spenden alle Hunde und Katzen genug zu essen haben. Alle Katzen sind kastriert und die Hunde werden sukzessiv ebenfalls alle kastriert. Wir berichten in den Winternachrichten wieder ausführlich über das Sibirische Tierheim und über Swetlanas grosses Arbeitspensum zum Wohl ihrer Tiere.

Für unsere professionell geführten Tierschutzprojekte:

Betäubung der Tiere vor dem Schächten im Libanon


Kastrationsprojekt & Hilfeleistungen für Strassentiere in Varna/ Bulgarien

sind wir auf Spenden von Tierfreunden angewiesen um die langjährigen, gut strukturierten Tierschutzprojekte zum Wohl der Tiere weiterzuführen.

Dankbar für Ihre wertvolle Hilfe grüssen Sie Tiere aus aller Welt und wir danken auch herzlich, dass Sie unsere Tierschutzarbeit wieder unterstützen.

Animal Life Schweiz

Dora Hardegger

   
zurück
top
   
   
Animal Life
 
 Home : Newsletter Animal Life Schweiz - Mai 2011
Startseite von Animal Life
Aeltere Berichte
Hilfe ohne Grenzen
Hunde suchen ein Zuhause
Mitteilung an Animal Life
Erlebnisurlaub der besonderen Art