-------------------------------
News - 2016
-------------------------------
Animal Life
Bericht November 2016

-------------------------------------
Animal Life
Bericht Mai 2016

-------------------------------------
Betäubung vor dem Schächten
im Libanon
November 2016

-------------------------------------
Betäubung vor dem Schächten
im Libanon
Mai 2016

-------------------------------------
Strassentiere Varna/Bulgarien
November 2016

-------------------------------------
Strassentiere Varna/Bulgarien
Mai 2016

-------------------------------
Betäubungsprojekt Libanon
-------------------------------
Schächtfilme
-------------------------------------
Schriftliche Gutachten zur Betäubung der Tiere vor dem Schächten
-------------------------------------
Keine Betäubung vor dem Schächten in der Türkei!
Schlechte Nachrichten
2013

-------------------------------
News 2014
-------------------------------
Pinscher-Welpe im Rucksack gegen Hausmauer geschlagen
-------------------------------------
Dankschreiben & Bericht Kuhschutz in Vrindavan/
Indien Mai 2014

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Tierschutzverein Djurdjevo
Monika Bruckner Serbien (PDF)

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Svetlana`s Tierheim
Sibirien (PDF)

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Tierschtzverein Bischofszell Weinfelden und Umgebung
Schweiz (PDF)

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Quarantänenplatz in Donetzk/Ukraine

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Tierheim Psitulmnie in Polen

-------------------------------
Diverses
-------------------------------
Arzneimittel
täglich frisch bei Ihrem Metzger und ganz ohne Rezept (PDF
)
-------------------------------------
Aufschrei der Tränenlosen (PDF)
-------------------------------------
Nackenrohr im Kuhstall
Salouf GR

------------------------------------
Ziegen und Rinviehhaltung
Riom GR

------------------------------------
Animal Life kritisiert Kuhhaltung auf Schloss Uster
------------------------------------
Bericht Tages Anzeiger
Zürich - Oberland

------------------------------------
Bericht Tages Anzeiger
Stadt Zürich

------------------------------------
Protest gegen Schliessung der Vogelvoliere Seebach
------------------------------------
Tierversuche an Affen
------------------------------------
Tierschutzpreis Hans-Rönn-Stiftung für Dora Hardegger
------------------------------------
Ein von der Welt verlassenes Tierheim in Sibirien
November 2013

-------------------------------------
Begegnung eines Schweines am Tiertransporter
-------------------------------------
Vegetarier haben eine
bessere CO2-Bilanz

-------------------------------------
Die weitreichenden Folgen
übermässigen Fleischkonsums
-------------------------------------
Wusstest du es?
-------------------------------------
Erlebnissurlaub der ganz besonderen Art
-------------------------------------

Der liebenswerte Hässliche
-------------------------------
Tiere in Not
-------------------------------
Hilfeleistungen von
Animal Life 2011-2014

-------------------------------------
Information

Tierheime / Kontaktadressen
-------------------------------------

 

top

Newsletter - Animal Life Schweiz - im November 2011

 
Dora Hardegger mit Hunden
Geschätzte Tierfreunde
Livia  Dora Hardegger  Sahra  

Viele Anfragen betreffend der Betäubung vor dem Schächten in der Türkei veranlassten uns den Bericht:
“Wie islamische Fundamentalisten unsere Arbeit gegen das Schächten in der Türkei zerstörten“
zu veröffentlichen zu Ihrer Information. (siehe Link: Wie islamische Fundamentalisten unsere Arbeit gegen das Schächten in der Türkei zerstörten) 

Betäubung Libanon:
Im viel kleineren Libanon, mit  17 Glaubensgemeinschaften, verhindert niemand den Einsatz von Betäubungsgeräten. Die zahlreichen christlichen Schlachtbetriebe, welche Tiere mit dem Bolzenschussapparat betäuben, werden von keiner Seite boykottiert oder bedroht. Im Gegenteil, muslimische Metzger erkennen die Vorteile der Betäubung für den Schlächter, für das Tier und für die Fleischqualität. Liberale, muslimische Schlachthöfe benutzen Schlagschussgeräte, welche speziell für die rituelle Schlachtung entwickelt wurden und die Tiere nicht verletzen, aber vor dem Kehlschnitt bewusstlos schlagen, so dass sie keine Todesqualen erleiden. Muslimische  Schlachthöfe und Metzger, welche noch keine Betäubungsgeräte benutzen, akzeptieren, dass andere Glaubensbrüder ihre Tiere vor dem Schächten betäuben. Im Libanon werden Schlachtbetriebe und Metzger, die  unsere Apparate brauchen, um den Tieren unbeschreibliches Leid zu ersparen, nicht bedroht oder boykottiert.       
Dass unser Betäubungsprojekt so gut funktioniert ist auch der seriösen und unermüdlichen Arbeit von Frau Dr.
Rosemarie Jaouhari, Herrn Nadiem Jaouhari und Prof. Issam Jaouhari zu verdanken. Aus dem Arbeitsbericht von Frau Dr. Jaouhari erfahren Sie was die Tierschützer von Animal Life Libanon alles geleistet haben. (siehe Link: Betäubung Libanon)

Strassentiere Varna/Bulgarien:
In Varna/Bulgarien fanden in den vergangenen sechs Monaten keine tierfeindlichen Aktionen mehr statt, durch den Direktor für Sicherheit und Ordnung. Hoffentlich hält dieser Zustand an! Dank Ihren Spenden wurden in Varna wieder viele kranke und verletzte Hunde und Katzen geheilt und kastriert und ca.  100 Strassentiere
werden an verschiedenen Orten und Plätzen in und um Varna herum mit Futter versorgt. Bitte helfen Sie uns,  damit wir Varnas liebenswerte Streunertiere weiter behandeln, heilen und füttern können.  Ausführliche Infos mit Fotos von geheilten Tieren finden Sie im Bericht (siehe Link: Strassentiere Varna/Bulgarien)

CARE FOR DOGS, Chiang Mai/Thailand: 
In Thailand ist die Not der Tiere generell entsetzlich, auch ohne Katastrophen. Die anhaltenden Hochwasserfluten verschlimmerten das Elend der Tiere dramatisch. Deshalb unterstützten wir dieses Jahr den Verein und das Tierheim von CARE FOR DOGS  in Chiang Mai/Thailand, unter der Leitung von Karin Hawelka, noch intensiver als letztes Jahr. Im Bericht von Karin Hawelka erfahren Sie wie und wo CARE FOR DOGS die Spenden einsetzte. (siehe Link: CARE FOR DOGS, ChiangMai/Thailand)

Tierheime und Tierschutzvereine:
Dieses Jahr erhielten wir noch mehr verzweifelte Notrufe von sehr armen Tierheimen und kleinen Tierschutzvereinen in der ganzen Welt. Wir konnten das Elend so vieler bedürftiger Tiere nicht ausblenden. Doch Animal Life Schweiz hat nicht genügend finanzielle Mittel um zusätzlich noch 15 Tierheimen und Tierschutzvereinen zu helfen. Deshalb beschlossen mein Mann und ich, diese 15 Tierheime und Tierschutzvereine wieder von unserem privaten Geld zu unterstützen.
Liste der Tierheime und Tierschutzvereine folgt demnächst.

Tierheim Sibirien:
Wie im Frühjahr versprochen senden wir Ihnen Nachrichten über den aktuellen Stand  im Sibirischen Tierheim von Swetlana Konovalova und was alles verbessert und neu gebaut wurde, zum Wohl der Tiere, die dem sibirischen Winter bei Temperaturen bis zu 40° minus nicht mehr so gnadenlos ausgesetzt sind, weil Spenden den Bau von geschützten Anlagen ermöglichten. Wir unterstützen das sibirische Tierheim monatlich und leiten die uns anvertrauten Spenden für dieses immer noch so bedürftige Tierheim mitten in Sibirien jeden Monat weiter. (siehe Link: Tierheim Sibirien)

CARE FOR COWS, Vrindavan/Indien:
Wir möchten nicht versäumen, im Namen von Richi Bischof allen Tierfreunden herzlich danken, die sein Kuhasyl in Vrindavan/Indien mit Spenden unterstütz haben. Herr Bischof ist oft in Vrindavan und unterwegs um Spenden zu  sammeln, damit seine Kühe genug Futter haben und dass Tierarztkosten bezahlt werden können. Aus diesem Grund  verdanke ich Ihre wertvolle und geschätzte Spende ans Kuhasyl CARE FOR COWS.
   
Voliere Seebach, Zürich:
Zur Information senden wir Ihnen  den Protest von Animal Life gegen die Schliessung der Voliere Seebach, Auffang- und Pflegestation für Wildvögel und Tierheim für Verzichtvögel, die dort abgegeben werden, weil man ihrer überdrüssig ist. Wir haben eine Online-Protestkampagne lanciert, welche die verantwortlichen Politiker mit Hunderten von Protestschreiben eingedeckt haben. Wir hoffen, dass die Voliere Seebach erhalten bleibt. (Protest siehe Link: Voliere Seebach, Zürich)

Tierversuche:
Affen sind beliebte Forschungsobjekte für Tierversuche, deshalb transportiert Air France immer noch Affen für unsere Tierversuchslabore, wo diese armen Geschöpfe gefoltert werden. Einem dieser Folterknechte, der Affen quält, schrieben wir vor einiger Zeit einen Brief.
(siehe Link: Tierversuche) Tierversuche und eine ethisch vertretbare Medizin schliessen sich gänzlich aus. Achtung und Ehrfurcht vor dem Leben aller Wesen müssen das höchste Gebot menschlichen, insbesondere ärztlichen und wissenschaftlichen Handelns sein. Ein Ende der Tierversuche bedeutet nicht ein Ende der medizinischen Forschung. Im Gegenteil! Ohne Tierversuche wäre die Medizin schon viel weiter, denn Tierversuche halten wegen ihrer falschen Ergebnisse den medizinischen Fortschritt nur auf. Eine Vielzahl tierversuchsfreier Verfahren, die mit menschlichen Zell- und Gewebekulturen oder Computermodellen arbeiten, liefern im Gegensatz zum Tierversuch aussagekräftige Ergebnisse. Tierversuche müssen abgeschafft werden um den Weg frei zu machen für eine moderne, ethisch vertretbare Forschung, die Leid an Tier und Mensch verhindert. Animal Life hilft mit Protestschreiben und Unterzeichnen von Petitionen bei verschiedenen Organisationen, die gegen Tierversuche arbeiten, weil es so dringend nötig ist, dass Tierversuche endlich der Vergangenheit angehören.

Für unsere Tierschutzprojekte: Betäubung vor dem Schächten im Libanon und Hilfe für Strassentiere und Kastrationen in Varna/Bulgarien sind wir auf Spenden von Tierfreunden angewiesen. Wir hoffen, dass  Animal Life nächstes Jahr CARE FOR DOGS in Chiang Mai/Thailand und  CARE FOR COWS in Vrindavan/Indien wieder finanziell unterstützen kann. Je mehr Spenden wir erhalten, desto mehr können wir weitergeben, für notleidende Tiere in der ganzen Welt.

Dankbar für Ihre wertvolle Hilfe grüssen Sie Tiere aus aller Welt und wir danken auch herzlich, dass Sie unsere Tierschutzarbeit wieder unterstützen.
 

Wir wünschen Ihnen ein glückliches neues Jahr.

Animal Life Schweiz

Dora Hardegger

   
zurück
top
   
   
Animal Life
 
 Home : Newsletter Animal Life Schweiz - November 2011
Startseite von Animal Life
Aeltere Berichte
Hilfe ohne Grenzen
Hunde suchen ein Zuhause
Mitteilung an Animal Life
Erlebnisurlaub der besonderen Art