-------------------------------
News - 2016
-------------------------------
Animal Life
Bericht November 2016

-------------------------------------
Animal Life
Bericht Mai 2016

-------------------------------------
Betäubung vor dem Schächten
im Libanon
November 2016

-------------------------------------
Betäubung vor dem Schächten
im Libanon
Mai 2016

-------------------------------------
Strassentiere Varna/Bulgarien
November 2016

-------------------------------------
Strassentiere Varna/Bulgarien
Mai 2016

-------------------------------
Betäubungsprojekt Libanon
-------------------------------
Schächtfilme
-------------------------------------
Schriftliche Gutachten zur Betäubung der Tiere vor dem Schächten
-------------------------------------
Keine Betäubung vor dem Schächten in der Türkei!
Schlechte Nachrichten
2013

-------------------------------
News 2014
-------------------------------
Pinscher-Welpe im Rucksack gegen Hausmauer geschlagen
-------------------------------------
Dankschreiben & Bericht Kuhschutz in Vrindavan/
Indien Mai 2014

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Tierschutzverein Djurdjevo
Monika Bruckner Serbien (PDF)

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Svetlana`s Tierheim
Sibirien (PDF)

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Tierschtzverein Bischofszell Weinfelden und Umgebung
Schweiz (PDF)

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Quarantänenplatz in Donetzk/Ukraine

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Tierheim Psitulmnie in Polen

-------------------------------
Diverses
-------------------------------
Arzneimittel
täglich frisch bei Ihrem Metzger und ganz ohne Rezept (PDF
)
-------------------------------------
Aufschrei der Tränenlosen (PDF)
-------------------------------------
Nackenrohr im Kuhstall
Salouf GR

------------------------------------
Ziegen und Rinviehhaltung
Riom GR

------------------------------------
Animal Life kritisiert Kuhhaltung auf Schloss Uster
------------------------------------
Bericht Tages Anzeiger
Zürich - Oberland

------------------------------------
Bericht Tages Anzeiger
Stadt Zürich

------------------------------------
Protest gegen Schliessung der Vogelvoliere Seebach
------------------------------------
Tierversuche an Affen
------------------------------------
Tierschutzpreis Hans-Rönn-Stiftung für Dora Hardegger
------------------------------------
Ein von der Welt verlassenes Tierheim in Sibirien
November 2013

-------------------------------------
Begegnung eines Schweines am Tiertransporter
-------------------------------------
Vegetarier haben eine
bessere CO2-Bilanz

-------------------------------------
Die weitreichenden Folgen
übermässigen Fleischkonsums
-------------------------------------
Wusstest du es?
-------------------------------------
Erlebnissurlaub der ganz besonderen Art
-------------------------------------

Der liebenswerte Hässliche
-------------------------------
Tiere in Not
-------------------------------
Hilfeleistungen von
Animal Life 2011-2014

-------------------------------------
Information

Tierheime / Kontaktadressen
-------------------------------------

 

top

Animal Life Schweiz
Bericht im November 2015

 
Woody und  Dora Hardegger  

Geschätzte Tierfreunde

Betäubung vor dem Schächten und Tierschutz im Libanon:

Leider hat sich die Situation im Libanon nicht verbessert. Ungeachtet dessen setzen sich alle Mitglieder unserer deutsch/libanesischen Familie Jaouhari für das Wohl und den Schutz der Tiere im Libanon ein. Nicht nur an der Front, sondern auch in den Ministerien, in den Schlachtbetrieben und im Animal Life Veterinary Center engagiert sich Familie Jaouhari professionell für Tiere. Als Experte wohl vertraut mit der Betäubung der Tiere, mit der Funktion der Geräte sowie auch mit der Technik und der Wartung der Apparate führt Herr Nadiem Jaouhari Kontrollen in den libanesischen Schlachthöfen durch, repariert und wartet Betäubungsgeräte, damit diese einwandfrei funktionieren und die Betäubung korrekt ausgeführt werden kann. Herr Jaouhari verteilt auch Munition in allen Schlachtbetrieben, in denen unsere Geräte im Einsatz sind. Im Animal Life Veterinary Center kastriert Frau Dr. med. vet. Jaouhari Strassenhunde und –katzen, die sie nach der Genesung wieder an ihre angestammten Plätze retour bringt, wenn sich keine guten Lebensplätze für die Tiere anbieten. Auch kostenlos operiert und behandelt Sie verletzte und kranke Strassentiere. Die Tiere bleiben solange stationär in der Klinik, bis sie wieder gesund sind. Wir danken Familie Jaouhari herzlich, dass sie trotz der angespannten  Lage unermüdlich für die Betäubung von jährlich ca. 14‘000 bis 15‘000 Nutztieren und für die Rettung vieler Strassentieren im Einsatz sind. Nur wenige Menschen arbeiten unter solchen gefährlichen Bedingungen an der Front, um Libanon’s Tieren Leid und Qualen zu ersparen.

Schächten ohne vorherige Betäubung bedeutet für die Tiere ein unbeschreiblich qualvolles Sterben und Ersticken. Oft bis zu 15 Minuten ringen die Tiere in Todesangst und mit grausamsten Schmerzen - bis der Tod sie endlich von der Folter erlöst, die der Mensch an ihnen ausübt. Dank Ihren wertvollen Spenden werden im Libanon Tausende Schlachttiere vor den Qualen des Schächtens bewahrt. Wir bitten herzlich um weitere Unterstützung für unser seriös geführtes Betäubungsprojekt.

Siehe Arbeitsbericht: Betäubung vor dem Schächten und Tierschutz im Libanon -Mai 2015 - Oktober 2015


Hilfe für Strassentiere und Kastrationsprojekt in Varna/Bulgarien:

Die neue Leiterin des städtischen Hundeheims Varna bat Frau Batchvarova, unsere Vertreterin, um den Kauf von zusätzlichem Hundefutter, weil die Tiere hungerten. Zusätzlich zu den Kastrationen und Hilfeleistungen für Strassenhunde und –katzen finanzieren wir seit drei Monaten noch den Kauf von 150 kg bis 200 kg  Hundefutter, damit die Hunde im kommunalen Tierheim genug zu essen haben. Gemeinsam mit aktiven Tierschützern managt unsere erfahrene Vertreterin, Penka Batchvarova die Einweisung von Tiernotfällen in Varna’s Kliniken. Je nachdem wo sich die Tiere befinden und je nach Art der Verletzung, Misshandlung oder Krankheit und ob sie stationär bleiben müssen, sucht Penka die geeignete Veterinärklinik für die Notfellchen. Tiernotfälle gehören zu Penka‘s Alltag. Immer wieder schmeissen ihr Leute Katzen oder Hunde in einem Karton vor ihre Haustüre. Meistens sind die armen Geschöpfe in einem schlechten Zustand. Penka lässt sie in der Klinik untersuchen und wenn nötig heilen. Nach ihrer Genesung sucht Penka einen guten Lebensplatz für die  Fellchen. Dank Spenden von Tierfreunden sind alle diese Hilfeleistungen wie Operationen, Klinikaufenthalte, Heilen von Krankheiten, Medikamente, Kastrationen, Hundefutter für das städtische Tierheim und Futter für ca. 80 Strassenhunde und
-katzen möglich. Animal Life bleibt auch in der Zukunft an der Seite von Varna’s Streunertieren um ihre Not zu lindern und zu verhindern. Bitte liebe Tierfreunde, begleiten Sie uns dabei, Ihre wertvollen Spenden heilen und retten so viele arme Tiere.

Siehe Bericht: Hilfe für Strassentiere und Kastrationsprojekt in Varna /Bulgarien – November 2015


Handänderung bei Care for Dogs in Chiang Mai/Thailand: (siehe Bericht von Karin Hawelka)


Liste der Tierheime die 2015 von Animal Life Schweiz unterstützt wurden:

Geändert hat sich am Elend und an der Not der Tiere nichts, aber auch gar nichts. Doch mit Spenden von Animal Life Schweiz können wir die Not und das Elend unzähliger Tiere lindern und verhindern. Das unbeschreibliche Leid so vieler Tiere veranlasste Animal Life Schweiz, folgende 11  Tierheime  in 2015 wieder zu unterstützen:

Tierschutzverein Bischofszell-Weinfelden, CH-8570 Weinfelden, Kuhschutzprojekt: “ Viva la Vacca“

Tierheim Sibirien, Swetlana Konovalova  “Das letzte siebte Leben“

Animals Asia Foundation e. V., DE-80803 München, Mondbären-Rettung aus Gallenfarmen


Care for Cows, Kuhasyl, Vrindavan / Indien (Richi Bischof)

ATIN e. V. – Aktion Tiere in Not – AT-4070 Eferding
(Heidi Bernhard)

 

Quarantänestation für Hunde in Donezk City, 83054 Donezk / Ukraine (Olga Pfeil & Viktorija Tryfonova)

Tierschutzverein Djurdjevo, 21239 Djurdjevo / Serbien
(Monika Bruckner)

Tierschutz Direkt, A-1029 Wien, Hundeauffangstation in Loznica / Serbien  (Daniela Brzobohata)

Tierasyl Naissus PAWark “Pfotenarche“, Nis / Serbien

Street Animal Project, Pattaya / Thailand (Falko Duwe)

APAM’s Sanctuary, Asociatia Protectie Animalelor, Arad /Rumänien  (Cristina Zuba)

–––––––––––––––––––––––––––––––----------––––––––––––––––––––––––

Die Animal Life Tierschutzprojekte:

-   Betäubung vor dem Schächten und Tierschutz im Libanon
-   Hilfe für Strassentiere und Kastrationen in Varna/Bulgarien

Aktiver Tierschutz, der diesen Namen verdient, muss langfristig, über viele Jahre begleitet und unterstützt werden.
Unsere  Animal Life-Projekte: Betäubung vor dem Schächten im Libanon; Hilfeleistungen und Kastrationen für Strassentiere in Varna/Bulgarien sind langfristig, über viele Jahre angelegt, denn nur langjähriges Engagement ist nachhaltig, sinnvoll und hilft das Leben der Tiere zu verbessern, Elend und Not zu lindern sowie auch zu verhindern. Ein grosser Teil der oben aufgeführten Tierheime  werden schon über Jahre von Animal Life Schweiz finanziell unterstützt. Die eigenen Tierschutz-Projekte im Libanon und in Bulgarien am Leben zu erhalten sind schon enorme Herausforderungen. Aber zusätzlich noch 11 Tierheime in der ganzen Welt mit Spenden zu unterstützen gehen an die Grenzen unserer finanziellen Möglichkeiten, oft auch über diese Grenzen hinaus!
Ohne Spenden können wir weder die Animal Life-Projekte aufrechterhalten noch können wir ein, geschweige denn 11 Tierheime finanziell unterstützen. Ausser Ihrer Hilfe und unserer Arbeit haben die Tiere niemand, der für ihr Wohl sorgt.
Wir bitten Sie herzlich um Spenden für die Betäubung der Tiere im Libanon, um Varna’s Streunertieren wieder helfen zu können und dass wir weltweit wieder so viele Tierheime und Gnadenhöfen wie möglich unterstützen können

Dankbar für Ihre geschätzte Hilfe grüssen Sie Tiere aus der ganzen Welt und wir danken auch herzlich, dass Sie unsere Tierschutzarbeit wieder unterstützen.

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage und ein gutes neues Jahr.
Mit freundlichen Grüssen

Animal Life Schweiz

Dora Hardegger
Dora Hardegger

Anmerkung von D. Hardegger:

Jede Spende kommt vollumfänglich bedürftigen Tieren zugute, weil wir ehrenamtlich arbeiten, d. h. keine Gehälter beziehen, unsere Vereinsnachrichten selber drucken, die Animal Life-Webseite selbst erstellen sowie auch sämtliche Unkosten aus der eigenen Tasche bezahlen.  

 

   
zurück
top
   
   
2013
 
 Home : Animal Life Schweiz Bericht - November 2015
Startseite von Animal Life
Aeltere Berichte
Hilfe ohne Grenzen
Hunde suchen ein Zuhause
Mitteilung an Animal Life
Erlebnisurlaub der besonderen Art