Betäubung vor dem Schächten
und Tierschutz im Libanon, November 2018

Dem Arbeitsbericht von unserer Tierärztin, Frau Dr. med. vet. Jaouhari, entnehmen Sie, liebe Tierfreunde, aktuelle Informationen über das, für Libanon‘s Schlachttiere so wichtige Betäubungsprojekt, welches vielen Tausend Rindern einen äusserst qualvollen Tod erspart, weil die Tiere vor dem Schächten mit unseren Betäubungsgeräten, von der Firma Schermer in Ettlingen/DE betäubt werden. Weiter entnehmen Sie dem Arbeitsbericht auch Aktivitäten über Kastrationsaktionen von Strassenhunden und –katzen, Adoptionen sowie auch über die Aufnahme und Pflege von ausgesetzten Welpen und Katzenbabies.

An dieser Stelle möchten wir uns einmal mehr ganz herzlich bei Familie Jaouhari bedanken, für die langjährige,   zuverlässige und seriöse Zusammenarbeit sowie auch für den grossartigen, professionellen Einsatz zum Schutz und zum Wohl von Libanon‘s Nutz-, Haus- und Strassentieren. Vor allem unserem bewährten Betäubungsexperten, Herr Nadiem Jaouhari, danken wir herzlich, für seine oft riskanten Einsätze in Libanon‘s Schlachthöfen, damit die Betäubung der Kühe korrekt ausgeführt wird, und ausreichend Kartuschen vorhanden sind.


Schächten ist eine unbeschreiblich brutale und schmerzvolle Tötungsart. Jedes der ca. 20‘000 Rinder, das vor dem Durchschneiden seiner Kehle betäubt wird, erleidet keine Todesqualen.

Es stirbt schmerzfrei!

Ihre wertvollen Spenden helfen, dass wir unser Betäubungsprojekt aufrechterhalten können.  

                                 
Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!


Keine Religion, noch sonst etwas rechtfertigt Tiere zu quälen!

Schaechtbild Geschaechtetes Rind


Deshalb müssen wir unser Betäubungsprojekt weiterführen um vielen Tausend Schlachttieren den Tod durch Schächten ohne vorherige Betäubung zu ersparen.

 

Animal Life Schweiz
Dora Hardegger
Dora Hardegger

----------------------------------------------------------------------------------------

Animal Life Libanon

   
Rosemarie_Jaouhari
Nadiem_Jaouhari
Dr. med. vet. Rosemarie Jaouhari Leiterin von Animal Life Libanon
Nadiem Jaouhari betreut das Betäubungsprojekt im Libanon
   

Arbeitsbericht Animal Life Libanon
Mai bis Oktober 2018

Im letzten Berichtszeitraum begannen eine Anzahl syrischer Flüchtlinge in ihre Heimat zurückzukehren. Doch die Gesamtlage im Libanon bleibt weiterhin gespannt. Das widerspiegelt sich auch in unserer Arbeit. Der Hauptschlachthof in Beirut, der auch durch unser Mitwirken vor einigen Jahren wegen unhygienischer Zustände, verbunden mit unsagbaren Tierquälereien während des Schlachtprozesses geschlossen wurde, ist bis heute nicht wiedereröffnet worden. Dadurch verlagert sich ein grosser Anteil der Schlachtungen auf kleinere Schlachthöfe, die oft nicht leicht zu kontrollieren sind.
Doch bei unserem wichtigsten Anliegen, dem Umgang, der Betreung und der Betäubung der Schlachttiere nehmen wir uns immer Zeit, mit den Metzgern zu sprechen, dass sie die Tiere gut behandeln, die Betäubungsgeräte richtig und kontinuierlich einsetzen, um möglichst vielen Tieren ein stress- und schmerzfreies Leben und Sterben zu ermöglichen.

Nicht die ganze Tierschutzarbeit lässt sich in Zahlen darstellen, aber bei unserer Arbeit mit den Metzgern haben wir im Zeitraum von Mai bis Oktober 70 Betäubungsgeräte kontrolliert.  19 Stunner konnten vor Ort repariert werden. Bei den Kontrollfahrten in die Schlachthöfe wurden 9450 Kartuschen (Munition) übergeben.

Im Berichtszeitraum wurden von unserem Klinik-Team  21  Hündinnen und  78  Katzen kostenlos kastriert und nach einigen Pflegetagen wieder in die gewohnte Umgebung zurückgebracht oder nach einem kurzen Aufenthalt in unserem Tierheim von Tierliebhabern adoptiert. Ausserden haben wir ständig ausgesetzte Kätzchen und Hundebabies in Pflege, die dann im Alter von  3  Monaten zur Adoption freigegeben werden.

Soweit unser Bericht zur Arbeit im Rahmen des Tierschutzprojektes wärend der Berichtsperiode von Mai bis Oktober 2018.

Ich möchte mich im Namen von Animal Life Libanon sehr herzlich bedanken, für die ständige Einsatzbereitschaft und engagierte Unterstützung von Animal Life Schweiz, unter Leitung von Frau Hardegger, sowie bei allen Sponsoren für die finanzielle Unterstützung, ohne die unsere Arbeit im Libanon nicht möglich wäre. Dank ihrer grosszügigen finanziellen Hilfe sind wir in der Lage, vielen Tieren das Leben und das Sterben zu erleichtern.

Beirut, 30.11.2018

Dr.Vet.Med. Rosemarie Jaouhari

Dr. Vet. Med. Rosemarie Jaouhari
Leiterin Animal Life Libanon

 

Betäubung vor dem Schächten und Tierschutz im Libanon - November 2018

1 -Der Bulle mit der Ohrnummer 2305 wird zur Schlachtung gebracht..jpg
Ankunft des Bullen im Schlachthof. Er ist einer von ca. 20‘000 Tieren, die Dank unseren Betäubungsgeräten schmerzfrei sterben dürfen.
2 - Dr. Jaouhari bemerkt, dass der Bulle während des Transportes leicht verletzt wurde..jpg
Frau Dr. med. vet. Jaouhari prüft den Zustand des Bullen und bemerkt eine leichte Verletzung. Dr. Jaouhari rügt den Fahrer und verlangt mehr Rücksicht beim nächsten Transport.
3 - Nadiem Jaouhari zeigt den richtigen Ansatz des Stunners..jpg
Betäubungsexperte Jaouhari zeigt dem Metzger die richtige Stelle am Kopf des Bullen, wo der Betäubungsapparat aufgesetzt werden muss. 
4 - Training für den Stunnergebrauch.jpg
Erklärung und Training für den Gebrauch  des Betäubungs-apparates.  Als Experte nimmt sich Herr Jaouhari viel Zeit für die Belehrung und für das Vertraut machen mit dem Betäubungsgerät .
5 - Belehrung, warum die richtige Stunnerbenutzung so wichtig ist..jpg
Herr Jauhari belehrt den Metzger,  warum die korrekte Anwendung des  Betäubungsapparates so wichtig ist. 
6 - Betäubung des Bullen mit dem Stunner..jpg
Unter Aufsicht unseres Experten wird der Bulle vom Metzger selbst betäubt. Bei ersten Schlachtungen mit vorheriger Betäubung durch unsere Geräte ist Herr Jaouhari immer prüfend anwesend.
7 - Der betäubte Bulle wird vom Fahrzeug gezogen..jpg
Um dem Bullen den Stress der Entladung zu ersparen, wird er betäubt vom Kleintransporter gehievt. 
8 - Vorbereitung der Schlachtung..jpg
Sofort nach der Entladung wird der Bulle geschlachtet. Dank der Betäubung blutet der Bulle in vollständiger Bewusstlosigkeit in den Tod. Er stirbt schmerzfrei.
9 - Der bewustlose Bulle wird vom Metzgermeister geschlachtet..jpg
Frau Dr. Jaouhari (links) ist bei den ersten Schlachtungen mit vorheriger Betäubung auch anwesend zur Kontrolle, und um den Umgang mit den Tieren zu prüfen.
 
 
 

Dass sich immer mehr Metzger für die Betäubung vor dem Schächten entscheiden,
 ist der seriösen Arbeit von Frau Dr. med. vet. Rosemarie Jaouhari und Herrn Nadiem Jaouhari zu verdanken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 

 

 

Mit einer Spende,
(mit Creditkarte oder PayPal)
unterstützen Sie die Betäubung vor dem Schächten der Tiere im Libanon.

Bitte "Spenden" Button anklicken

 
 
   
   
zurück
top
   
 

 

-------------------------------------
Informationen Libanon
-------------------------------------
Libanon
November 2018

-------------------------------------
Libanon
Mai 2018

-------------------------------------
Libanon
November 2017

-------------------------------------
Libanon
April 2017

-------------------------------------
Libanon
November 2016

-------------------------------------
Libanon
Mai 2016

-------------------------------------
Libanon
November 2015
-------------------------------------
Libanon
Mai 2015

-------------------------------------
Libanon
November 2014

-------------------------------------
Libanon
Mai 2014

-------------------------------------
Libanon
November 2013

-------------------------------------
Libanon
Mai 2013

-------------------------------------
Libanon
November 2012

-------------------------------------
Libanon
Mai 2012

-------------------------------------
Libanon
November 2011

------------------------------------
Informationen Türkei
-------------------------------------
Keine Betäubung vor dem Schächten in der Türkei!
Schlechte Nachrichten

------------------------------------
Krieg im Libanon:
------------------------------------
Nach dem Krieg im Libanon geht das Betäubungsprojekt weiter
------------------------------------
Schächten: Filme
------------------------------------
Filme:
- Schächten ohne Betäubung - Schächten mit Betäubung
- Gutachten von Islamischen   Religionsführern, die die Betäubung vor dem Schächten befürworten -
Filme anschauen
 

-------------------------------------
Schächten: Dokumente
-------------------------------------
Dokumente:
Schriftliche Gutachten zur Betäubung vor dem Schächten

 

 Projekte : >Betäubung im Libanon> Bericht November 2018