News - November 2021
--------------------------------
Animal Life
Bericht November 2021
-----------------------------------
Betäubung vor dem Schächten im Libanon
November 2021

-----------------------------------
Strassentiere
Varna/Bulgarien
November 2021

-----------------------------------
Wir sind keine Wegwerftiere
nach Corona

-------------------------------
News - Mai 2021
-------------------------------
Animal Life
Mai 2021

----------------------------------
Betäubung vor dem Schächten im Libanon
Mai 2021

----------------------------------
Strassentiere
Varna/Bulgarien
Mai 2021

----------------------------------
Strassentiere
Sremska Mitrovica Serbien
Mai 2020

-----------------------------------
Über den Tod hinaus.....
-------------------------------
Betäubungsprojekt Libanon
-------------------------------
Schächtfilme
------------------------------------
Schriftliche Gutachten zur Betäubung der Tiere vor dem Schächten
------------------------------------
Keine Betäubung vor dem Schächten in der Türkei!
Schlechte Nachrichten
2013

-------------------------------
Diverses
-------------------------------
Pinscher-Welpe im Rucksack gegen Hausmauer geschlagen
-------------------------------------
Arzneimittel täglich frisch bei Ihrem Metzger und ganz ohne Rezept (PDF)
-------------------------------------
Aufschrei der Tränenlosen (PDF)
-------------------------------------
Nackenrohr im Kuhstall
Salouf GR

------------------------------------
Ziegen und Rinviehhaltung
Riom GR

------------------------------------
Animal Life kritisiert Kuhhaltung auf Schloss Uster
------------------------------------
Bericht Tages Anzeiger
Zürich - Oberland

------------------------------------
Bericht Tages Anzeiger
Stadt Zürich

------------------------------------
Protest gegen Schliessung der Vogelvoliere Seebach
------------------------------------
Tierversuche an Affen
------------------------------------
Tierschutzpreis Hans-Rönn-Stiftung für Dora Hardegger
------------------------------------
Ein von der Welt verlassenes Tierheim in Sibirien
November 2013

-------------------------------------
B
egegnung eines Schweines am Tiertransporter
-------------------------------------
Vegetarier haben eine
bessere CO2-Bilanz

-------------------------------------
Die weitreichenden Folgen
übermässigen Fleischkonsums

-------------------------------------
Wusstest du es?
-------------------------------------
Erlebnissurlaub der ganz besonderen Art
-------------------------------------
Der liebenswerte Hässliche
-------------------------------
Tiere in Not
-------------------------------
Hilfeleistungen von
Animal Life 2011-2014

-------------------------------------
Information
Tierheime / Kontaktadressen

-------------------------------------

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 



Ein von der Welt verlassenes Tierheim in Sibirien
November 2012

Wir freuen uns, dass wir auch dieses Jahr wieder mithelfen durften, das Elend der Tiere im von der Welt vergessenen Tierheim, mitten in Sibirien zu lindern. Es ist uns ein grosses Anliegen Swetlanas Tiere auch in den nächsten Jahren zu unterstützen, weil es immer noch so bitter nötig ist und weil wir mithelfen möchten diesen Traum von einem richtigen, beheizten Tierheim mit Strom zu realisieren, dass immer genug Futter vorhanden ist und dass die medizinische Versorgung der Tiere garantiert ist. Bitte liebe Tierfreunde, bleiben Sie Swetlana und ihren vielen Tieren im kalten und weit entfernten Sibirien treu.  

Animal Life Schweiz
Dora Hardegger


Unser Traum......

Wie ihr sehen könnt, hat sich in mehr als 20 Jahren der Geschichte dieses Tierheims einiges getan, aber es gibt noch so viel zu verbessern!
Unser Ziel ist es, bei Swetlana ein „richtiges" Tierheim zu bauen! Häuser aus Stein, die beheizt werden können und bei -40° im Winter etwas mehr Wärme, als die einfachen Holzhäuser spenden.

Sie haben dort kein Strom und keine Heizung! Swetlana hat Steinöfen in die Holzhäuser gebaut, damit ihr die Tiere nicht erfrieren und ein Stromgenerator gekauft, damit sie in der Nacht etwas Licht hat... Auch das muss verbessert werden!

Auch sollen die Tiere bequeme Liegeplätze bekommen (bis jetzt liegen die meisten von ihnen auf dem harten Boden)

Es soll auch immer genug gutes Futter für die Tiere vorhanden sein (nicht der billige Brei, der nur die Bäuchlein füllt und die Tiere, mangels wichtiger Nährstoffe trotzdem sterben)

…...und die medizinische Versorgung sollte immer gewährleistet sein!

Ja, wir haben noch viel vor, aber mit Hilfe lieber Menschen, die auch den „vergessenen Seelen" aus Sibirien helfen wollen, schaffen wir es vielleicht...

sibirisches-tierheim-005 sibirisches-tierheim-006
sibirisches-tierheim-010 sibirisches-tierheim-011
sibirisches-tierheim-008 sibirisches-tierheim-007
sibirisches-tierheim-009 sibirisches-tierheim-013
sibirisches-tierheim-012

Wohlgenährt senden Tiere aus Swetlanas Tierheim herzliche Dankesgrüsse. 
Weitere Tiere die Dank Spenden bei Swetlana ein liebevolles Zuhause mit guter Pflege geniessen.
Ob liegend, stehend, arbeitend oder gehend, Swetlana ist immer von ihren geliebten Tieren um geben.

   
   

Liebe Frau Hardegger,

hier ein paar Zeilen aus Darias Bericht vom Sommer 2012, als sie im Tierheim von Swetlana waren..
Liebe Tierfreunde,
nach einem zweiwöchigem Aufenthalt in Sibirien, in Swetlanas Tierheim sind wir nun zurückgekehrt.
Wie auch dieses Jahr erwartet, kämpfen auch diesmal in mir verschiedene Gefühle, körperlich und emotional ziemlich am Ende, spüre ich in mir jedoch eine seltsame, innere Stärke die mir die Tiere beigebracht und gegeben haben.
Im generellen ist die Situation in dem Land katastrophal, verglichen mit Europa muss man sich da 100 Jahre zurückversetzen. Kein Wunder das die Tiere dort so vernachlässigt werden. Es gibt aber trotzdem Menschen, die trotz allem was sie in ihrem Leben erlebt haben, an ein Märchen glauben, die sich für die Schwächsten, Verlassenen, Misshandelten, deren die uns vertrauen und tief und verständlich in die Seele reinschauen einsetzten... SWETLANA!!! Unser Team, dieses Jahr bestehend aus Martina Karl, Nika Brkusanin, Ute Brischke, zwei Tierärztinnen und mir, kommt in Tierheim an. Swetlana alt, aber gleichzeitig irgendwie mädchenhaft kommt raus, ihre Augen strahlen!! Für zwei Wochen ist sie nicht alleine, für zwei Wochen hat sie uns.
Das Erste was auffällt sind die kräftigen Tiere. Mir springt ein Bild von 2008 vor den Augen...der Unterschied ist dank euch sehr gross! Alle Hunde haben viel zu sagen, so einen grossen Menschenhaufen sehen sie nicht oft. Viele sind nicht begeistert, dass die Europäer in ihr Revier eingedrungen sind, doch es gibt immer ein paar Beschützer, die um uns herum die anderen Hunde verjagen. Die Swetlana führt uns in die neu erbaute Klinik, damit wir euer gespendetes OP Zeug vorbereiten können (Danke an alle die mitgeholfen haben!!!) Die Klinik ein einfaches Holzhäuschen, aber mit ein paar praktischen Tischen und Schränken für die Medikamente, wird in der Zukunft viele Kastrationen ermöglichen. Im generellen haben wir in diesem Moment viel vor, möglichst viele Tiere zu kastrieren, doch leider konnten die Tierärzte unter diesen Bedingungen nicht so viele Tiere kastrieren, wie wir es uns erhofft haben.
Wir kommen ins Katzenhaus, und es freut mich auch zu sehen dass wenigstens die meisten erwachsenen Tiere besser aussehen als das letzte Jahr. Fast jeden dritten Tag werden Tiere ins Tierheim gebracht. Der eigene Nachwuchs, oder halbverhungerte Findlinge. Die Kartonboxen mit Welpen werden nicht mal an die Tierheimtür gefahren, sondern werden im Feld ausgeladen. Findet Swetlana die Tiere nicht rechtzeitig, sind sie verloren..
Jeden Tag kochen meine Emotionen, jeden Tag springe ich kalt gebadet in der Nacht auf, und vor mir irgendwelche traurigen Augen von irgendeinem verlassenen Tier. Man muss ein Kranker sein, um in diesem Land ein Tierschützer zu sein, denn diesem Tierelend wird es noch lange kein Ende geben, so lange bis die Situation nicht wenigstens für die Menschen besser ist. Jetzt in meiner schöner Wohnung, mit Schränken voller Klamotten in der Schweiz angekommen, kann ich mich nur schämen wie viel ich hier habe, und wie wenig man eigentlich haben müsste um glücklich zu sein. Ein warmes Plätzchen, genug Futter, und das Gefühl nicht alleine gelassen zu sein. Doch ich weiss auch, es seid ihr die Europäer, die uns ermöglicht haben dieses Tierheim zu erbauen. Ihr habt uns in der richtigen Zeit vertraut und die Tiere nicht im Stich gelassen. Und jeden Tag verlängert ihr Leben von diesen unbeschützten Geschöpfen!!! Es ist kein perfektes Leben, man wird nicht nur geliebt und verwöhnt, denn dafür hat eine einzige Frau keine Zeit, sie widmet sich nur den Schwächsten, meistens denen die bereits im Sterben liegen. Auch die Wenigsten werden aus dem Tierheim geholt, für die Meisten ist es das letzte Zuhause. Doch immerhin ist es Leben, und man wird nicht durch das Vergiften, Verhungern, oder Erschiessen, einfach nur so von der Erde gelöscht. Was noch am Wichtigsten ist, wir geben ein Beispiel! Ein Beispiel für die russische Nation, dass man die Schwächsten beschützen sollte!
Bereits im Flugzeug, kann ich an nichts anderes denken als an dieses Tierheim und die Swetlana und der bevorstehende Winter. Wie viele Tiere werde ich nächstes Jahr vom Vorjahr sehen können, wie viele werden mich begrüssen kommen. Und die Swetlana, die bereits jetzt damit beschäftigt ist, vor dem späten Herbst alle abgestellten Boxen voller Welpen vor dem Tierheim einzusammeln. All die letzten, die vor dem richtigen Einbruch des Winters noch ins Tierheim gebracht wurden...           Ihre    Daria Chudjakowa, im August 2012
Auch im Namen von Swetlana und unseren 4-beinigen Freunden aus Sibirien nochmals ein ♥-liches DANKESCHÖN für Ihr Vertrauen und Ihre wertvolle Unterstützung! Wir alle wissen, ohne Sie könnte Swetlana nicht weitermachen und viele Tiere wären ihrem Schicksal überlassen... DANKE!!!!!!!!!!
Karin Pesse

---------------------------------------------------------------------------------------

AN DIESER STELLE MÖCHTEN WIR ALLE DIE EIN GUTES HERZ HABEN BITTEN UNS ZU SPENDEN!!! DAS TIERHEIM VON SVETLANA KONOVALOWA MIT 200 HUNDEN, UND 30 KATZEN BENÖTIGT DRINGEND SPENDEN, SONST STERBEN DIE TIERE. ALS RENTNERIN MIT KNAPP 150 EURO RENTE PRO MONAT SCHAFFT ES SVETLANA NICHT IHRE HUNDE UND KATZEN ZU VERSORGEN.  

www.dasletztesiebteleben.com

   
   
Animal Life Schweiz  
Dora Hardegger  
Dora Hardegger  

 

 

 

top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
zurück
top
   
 
 Home :Tierheim in Sibirien - November - 2012
Startseite von Animal Life
Aeltere Berichte
Hilfe ohne Grenzen
Hunde suchen ein Zuhause
Mitteilung an Animal Life
Erlebnisurlaub der besonderen Art