Betäubung vor dem Schächten
und Tierschutz im Libanon, Mai 2022

Die Wirtschaftskrise im Libanon hält an. Immer mehr Tiere werden von ihren Besitzern ausgesetzt.
Aktivisten der Tierschutzgruppe Animal Life Libanon kümmern sich um Strassentiere. Ausgesetzte, verletzte oder noch nicht kastrierte Hunde und Katzen werden in die Animal Life-Klinik gebracht, wo sie gepflegt, geheilt und kastriert werden. Gerade jetzt, wo der Libanon seine schlimmste Wirtschaftskrise erlebt, und die Menschen am Rande ihrer Existenz stehen, ist Tierschutz nur wenigen Menschen ein Anliegen. Zum Glück so vieler Tiere gibt es diese wenigen Menschen und Tierfreunde, die sich ungeachtet der Situation für notleidende Tiere einsetzen. Frau Dr. med. vet. Jaouhari arbeitet immer noch täglich in ihrer Tierklinik für Haus- und Strassentiere, damit die armen Geschöpfe nicht leiden. Es ist schon schwer genug, ausgesetzt und verlassen zu werden.     
Unser langjähriger und erfahrener Betäubungsexperte kontrolliert und betreut alle Schlachthöfe, die unsere Geräte zur schmerzfreien Schlachtung anwenden. Er pflegt regelmässigen Kontakt zu allen Metzgern. Die Metzger schätzen Herrn Jaouhari‘s Rat und Unterstützung, und folgen seinen Anweisungen, damit die Schlachttiere professionell und effektiv betäubt werden, vom Schlachtprozedere nichts spüren, und keine Schmerzen haben. Er versorgt alle Metzger und Schlachtbetriebe mit Kartuschen, (Munition) reinigt und repariert die im Einsatz befindlichen Betäubungsapparate, und instruiert die Metzger immer wieder, ihre Tiere gut zu behandeln.

Wir bitten Sie herzlich um weitere Unterstützung für unsere Betäubungsprojekt im Libanon, und dass wir den libanesischen Strassentieren aus dem Elend, zu einem besseren Leben helfen können.

Mit dankbaren Grüssen,      Animal Life Schweiz,

Dora Hardegger

Schächten ist eine unbeschreiblich brutale und schmerzvolle Tötungsart. Jedes der ca. 19‘000 Rinder, das vor dem Durchschneiden seiner Kehle betäubt wird, erleidet keine Todesqualen.

Es stirbt schmerzfrei!

Ihre wertvollen Spenden helfen, dass wir unser Betäubungsprojekt aufrechterhalten können.
           
Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!

Keine Religion, noch sonst etwas rechtfertigt Tiere zu quälen!

Schaechtbild Geschaechtetes Rind


Deshalb müssen wir unser Betäubungsprojekt weiterführen um vielen Tausend Schlachttieren den Tod durch Schächten ohne vorherige Betäubung zu ersparen.

Animal Life Schweiz

Dora Hardegger
Dora Hardegger

----------------------------------------------------------------------------------------

Animal Life Libanon

   
Rosemarie_Jaouhari
Nadiem_Jaouhari
Dr. med. vet. Rosemarie Jaouhari Leiterin von Animal Life Libanon
Nadiem Jaouhari betreut das Betäubungsprojekt im Libanon
   

Arbeitsbericht Animal Life Libanon
November 2021 - Mai 2022

Animal Life Libanon hat zur Zeit grosse Probleme zu überwinden. Der Libanon steckt in der grössten Wirtschaftskrise seiner Geschichte – und noch ist kein Ausweg in Sicht. Hunger im islamischen Fastenmonat – das ist eine erschreckende Entwick-lung. Unsere Arbeit, der Schutz der Tiere, wird massgeblich von der gegenwärtigen Lage im Libanon geprägt.

Doch unsere ganze Arbeit vor Ort wäre undenkbar ohne die grosszügige Unterstützung der Sponsoren, die das Libanon- Project “Betäubung der Schlachttiere vor dem Schächten” durch ihre Spenden ermöglichen.

Und unseren  aufrichtigen Dank  für ihren unermüdlichen Einsatz möchten wir an Frau Dora Hardegger,der Leiterin von Animal Life Schweiz übermitteln. 

In der Hoffnung, auch weiterhin im Sinne des Tierschutz’ - und hauptsächlich der Schlachttiere - wirksam und hilfreich sein zu können, möchten wir Frau Dora Hardegger und allen Sponsoren für ihre Unterstützung danken.

Die Tierschutzgruppe yon Animal Life  Libanon ist in den vergang-enen sechs Monaten ihren Verpflichtungen stets nachgekommen, den Tieren zu helfen, wo  immer es in ihrem Vermögen steht.

Im vergangenen Berichtszeitraum haben wir 55 Betäubungsgeräte kontrolliert, gereinigt und mit den Metzgern gesprochen, (Austausch von Erfahrungen) von  17 Geräte wurden repariert und 6450 Patronen für die Betäubungsgeräte übergeben.

In unserer Klinik intensivieren wir die Behandlungen und Kastrationen der sich ständig vermehrenden Strassentiere, bzw. von ihren Besitzern ausgesetzten Tieren.

Danke für die finanzielle Hilfe! Das hilft uns, unseren Teil dazu beitragen, vielen Tieren sowohl das Leben als auch das Sterben zu erleichtern.



Beiruth, 30. 05. 2022

Dr.Vet.Med. Rosemarie Jaouhari

Dr. Vet. Med. Rosemarie Jaouhari
Leiterin Animal Life Libanon

Bilder Betäubung vor dem Schächten und Tierschutz im Libanon - Mai 2022
Nadiem Jaouhari  erklärt  dem Metzger Imad Khaddaj die Funktion des Betäubungsgerätes.
Diskussion über die Wichtigkeit der Betäubung der Tiere. Als langjähriger Experte folgen die Metzger Herrn Jaouharis Rat.
Unser bewährter Betäubungsexperte erklärt dem Metzger, dass der Betäubungsapparat exakt auf diesem Punkt, am Kopf des Tiers aufgesetzt werden muss, damit das Tier vollständig bewusstlos ist und keine Schmerzen hat, während des Schlachtens.

Nadiem Jaouhari demonstriert die Benutzung und Wirkung des Betäubungsapparats. Das Tier ist vollständig betäubt, es sinkt zu Boden.
Sofort nach dem Betäubungsschuss beginnt der Metzger mit der Schlachtung. Das Tier spürt nichts.
Unterdessen ist das Rind ohne Schmerzen ausgeblutet.
Frau Dr. Jaouhari überwacht den Schlachtprozess und diskutiert mit dem Metzger über die Schlachtung, bzw. über die Vorteile der Betäubung vor der Schlachtung der Tiere.
 
 
Mit einer Spende,
(mit Creditkarte oder PayPal)
unterstützen Sie die Betäubung vor dem Schächten der Tiere im Libanon.

Bitte "Spenden" Button anklicken
 
 
 
 
zurück top
   
   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-------------------------------------
Informationen Libanon
-------------------------------------
Libanon
Mai 2022

-------------------------------------
Libanon
November2021

-------------------------------------
Libanon
Mai 2021

-------------------------------------
Libanon
November 2020

-------------------------------------
Libanon
Mai 2020

-------------------------------------
Libanon
November 2019

-------------------------------------
Libanon
Mai 2019

-------------------------------------
Libanon
November 2018

-------------------------------------
Libanon
Mai 2018

-------------------------------------
Libanon
November 2017

-------------------------------------
Libanon
April 2017

-------------------------------------
Libanon
November 2016

-------------------------------------
Libanon
Mai 2016

-------------------------------------
Libanon
November 2015
-------------------------------------
Libanon
Mai 2015

-------------------------------------
Libanon
November 2014

-------------------------------------
Libanon
Mai 2014

-------------------------------------
Libanon
November 2013

-------------------------------------
Libanon
Mai 2013

-------------------------------------
Libanon
November 2012

-------------------------------------
Libanon
Mai 2012

-------------------------------------
Libanon
November 2011

------------------------------------
Informationen Türkei
-------------------------------------
Keine Betäubung vor dem Schächten in der Türkei!
Schlechte Nachrichten

------------------------------------
Krieg im Libanon:
------------------------------------
Nach dem Krieg im Libanon geht das Betäubungsprojekt weiter
------------------------------------
Schächten: Filme
------------------------------------
Filme:
- Schächten ohne Betäubung - Schächten mit Betäubung
- Gutachten von Islamischen   Religionsführern, die die Betäubung vor dem Schächten befürworten -
Filme anschauen
 

-------------------------------------
Schächten: Dokumente
-------------------------------------
Dokumente:
Schriftliche Gutachten zur Betäubung vor dem Schächten

 

 Projekte : >Betäubung im Libanon> Bericht Mai 2022