-------------------------------
News - 2016
-------------------------------
Animal Life
Bericht November 2016

-------------------------------------
Animal Life
Bericht Mai 2016

-------------------------------------
Betäubung vor dem Schächten
im Libanon
November 2016

-------------------------------------
Betäubung vor dem Schächten
im Libanon
Mai 2016

-------------------------------------
Strassentiere Varna/Bulgarien
November 2016

-------------------------------------
Strassentiere Varna/Bulgarien
Mai 2016

-------------------------------
Betäubungsprojekt Libanon
-------------------------------
Schächtfilme
-------------------------------------
Schriftliche Gutachten zur Betäubung der Tiere vor dem Schächten
-------------------------------------
Keine Betäubung vor dem Schächten in der Türkei!
Schlechte Nachrichten
2013

-------------------------------
News 2014
-------------------------------
Pinscher-Welpe im Rucksack gegen Hausmauer geschlagen
-------------------------------------
Dankschreiben & Bericht Kuhschutz in Vrindavan/
Indien Mai 2014

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Tierschutzverein Djurdjevo
Monika Bruckner Serbien (PDF)

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Svetlana`s Tierheim
Sibirien (PDF)

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Tierschtzverein Bischofszell Weinfelden und Umgebung
Schweiz (PDF)

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Quarantänenplatz in Donetzk/Ukraine

-------------------------------------
Dankschreiben für Spenden an
Tierheim Psitulmnie in Polen

-------------------------------
Diverses
-------------------------------
Arzneimittel
täglich frisch bei Ihrem Metzger und ganz ohne Rezept (PDF
)
-------------------------------------
Aufschrei der Tränenlosen (PDF)
-------------------------------------
Nackenrohr im Kuhstall
Salouf GR

------------------------------------
Ziegen und Rinviehhaltung
Riom GR

------------------------------------
Animal Life kritisiert Kuhhaltung auf Schloss Uster
------------------------------------
Bericht Tages Anzeiger
Zürich - Oberland

------------------------------------
Bericht Tages Anzeiger
Stadt Zürich

------------------------------------
Protest gegen Schliessung der Vogelvoliere Seebach
------------------------------------
Tierversuche an Affen
------------------------------------
Tierschutzpreis Hans-Rönn-Stiftung für Dora Hardegger
------------------------------------
Ein von der Welt verlassenes Tierheim in Sibirien
November 2013

-------------------------------------
Begegnung eines Schweines am Tiertransporter
-------------------------------------
Vegetarier haben eine
bessere CO2-Bilanz

-------------------------------------
Die weitreichenden Folgen
übermässigen Fleischkonsums
-------------------------------------
Wusstest du es?
-------------------------------------
Erlebnissurlaub der ganz besonderen Art
-------------------------------------

Der liebenswerte Hässliche
-------------------------------
Tiere in Not
-------------------------------
Hilfeleistungen von
Animal Life 2011-2014

-------------------------------------
Information

Tierheime / Kontaktadressen
-------------------------------------

 

top

Animal Life Schweiz
Bericht im Mai 2016

 
Woody und  Dora Hardegger  

Geschätzte Tierfreunde

Seit Jahren informieren uns Medien über die unbestritten tragischen Zustände von Millionen menschlicher Kriegsopfer und wie schlecht es diesen Menschen geht. Doch über die extremen Grausamkeiten unter denen Tiere speziell in Kriegsländern, in muslimischen Ländern, aber auch in “zivilisierten“ Ländern leiden, schweigen sowohl die Medien wie auch Politiker, weil dieses Thema weder Auflagen steigert noch Wählerstimmen bringt. Wohlverstanden handelt es sich bei Tieren um vollkommen unschuldige und wehrlose Geschöpfe…………...

Betäubung vor dem Schächten und Tierschutz im Libanon:

Die schweren Lasten des Krieges und mehr als zwei Millionen Flüchtlinge treffen den Libanon und seine Bürger mit voller Gewalt. Sorgen bereitet uns allen - auch hier in Europa - dass der oft fanatische, intolerante Islam den Tierschutz und die Betäubung der Tiere erschwert. Trotz der belastenden Situation führt und fördert unsere grossartige Familie Jaouhari  den Tierschutz und die Betäubung der Schlachttiere im Libanon erfolgreich weiter. Dank seiner hervorragenden Aufklärungsarbeit bei Metzgern und Schlachthöfen ist es unserem Betäubungsexperten gelungen, die Metzger eines grossen Schlachtbetriebs für die Betäubung der Kühe vor dem Schächten zu gewinnen, was monatlich zusätzlich 400 Kühen unbeschreibliche  Schmerzen erspart. In der Animal Life-Klinik kastrierte und behandelte Frau Dr. med. vet. Jaouhari wieder Strassenhunde und –katzen. Frau Dr. Jaouhari entwurmte, säuberte und behandelte in ihrer Klinik auch wieder zahlreiche Welpen und Katzenkinder von der Strasse, um sie anschliessend  an gute Zuhause zu vermitteln. Wir hoffen sehr, dass das von Familie Jaouhari geplante Tierheim in der Gemeinde Aramoun realisiert werden kann.

Schächten ohne vorherige Betäubung bedeutet für die Tiere ein unbeschreiblich qualvolles Sterben und Ersticken. Oft bis zu 15 Minuten ringen die Tiere in Todesangst, mit grausamsten Schmerzen - bis der Tod sie endlich von der Folter erlöst, die der Mensch an ihnen ausübt. Dank Ihren wertvollen Spenden werden im Libanon Tausende Schlachttiere vor den Qualen des Schächtens bewahrt. Wir bitten herzlich um weitere Unterstützung für unser seriös geführtes Betäubungsprojekt.

Siehe Arbeitsbericht: Betäubung vor dem Schächten und Tierschutz im Libanon -November 2015 - Mai 2016


Hilfe für Strassentiere und Kastrationsprojekt in Varna/Bulgarien:

In den 16 Jahren, in denen wir uns für Varna’s Strassentiere einsetzen, wurden weit über 40‘000 Strassenhunde und -katzen kastriert. Tausende Hunde und Katzen wurden nach Unfällen erfolgreich operiert und stationär in Kliniken nachbehandelt. In all den Jahren wurden einige Zehntausend  Streunertiere durch Medikamente geheilt, geimpft und von Parasiten befreit. Die Anzahl von Tonnen von Tierfutter in den 16 Jahren haben wir nicht gezählt. Aber es war eine riesige Menge, damit so viele Streunertiere wie möglich ein sattes Bäuchlein haben und auch die Hunde im kommunalen Tierheim genug essen dürfen. Kosten für Pflegeplätze, bis Frau Batchvarova gute Zuhause für die Tiere fand, konnten auch beglichen werden und vieles mehr.
Dank Ihrer wertvollen Unterstützung konnten wir alle Hilfeleistungen für Varna’s Strassentiere bezahlen. Wir bleiben an der Seite von Varna’s liebenswerten Streunern und helfen so vielen Tieren wie möglich aus der Not zu einem besseren Leben. Wir bitten Sie, liebe Tierfreunde herzlich, uns weiterhin auf diesem Weg zu begleiten. Ihre Spenden schenken so vielen armen Tieren eine gute Lebensqualität.

Siehe Bericht: Hilfe für Strassentiere und Kastrationsprojekt in Varna /Bulgarien – November 2015 - Mai 2016


Liste der Tierheime die 2015 von Animal Life Schweiz unterstützt wurden:

Je mehr sich Menschen bekriegen, töten und verletzen, desto schlechter geht es auch den Tieren dort. Lindern können wir dieses  grenzenlose Elend  nur mit Spenden von Animal Life Schweiz. Deshalb unterstützte Animal Life von November 2015 bis Mai 2016  wieder folgende Tierheime:

Tierheim Sibirien, Swetlana Konovalova  “Das letzte siebte Leben“

Animals Asia Foundation e. V., DE-80803 München, Mondbären-Rettung aus Gallenfarmen


Quarantänestation für Hunde in Donezk City, 83054 Donezk / Ukraine (Olga Pfeil & Viktorija Tryfonova)

Tierschutz Direkt, A-1029 Wien, Hundeauffangstation in Loznica / Serbien  (Daniela Brzobohata)

Tierasyl Naissus PAWark “Pfotenarche“, Nis / Serbien

Street Animal Project, Pattaya / Thailand (Falko Duwe)

APAM’s Sanctuary, Asociatia Protectie Animalelor, Arad /Rumänien  (Cristina Zuba)


Die Animal Life Tierschutzprojekte:

-   Betäubung vor dem Schächten und Tierschutz im Libanon
-   Hilfe für Strassentiere und Kastrationen in Varna/Bulgarien

sind und bleiben Schwerpunkt unserer Tierschutzarbeit. Die beiden Projekte sind über viele Jahre angelegt, denn nur langfristiges Engagement ist nachhaltig und sinnvoll und hilft das Leben der Tiere zu verbessern. Die oben aufgeführten Tierheime  werden auch schon über Jahre von Animal Life Schweiz finanziell unterstützt. Unsere Tierschutzprojekte im Libanon und in Bulgarien müssen wir am Leben erhalten. Doch das Elend armer Tiere in anderen Regionen dieser Welt geht uns eben auch nicht am Herz vorbei. Deshalb versuchen wir auch jenen Tierheimen zu helfen, in denen es den Tieren an praktisch allem fehlt.  

Wir bitten Sie herzlich um Spenden für unser Betäubungsprojekt im Libanon, für Kastrationen und Hilfeleistungen der Streunertiere in Varna und dass wir weltweit wieder so viele Tierheime und Gnadenhöfe wie möglich unterstützen können.          

Dankbar für Ihre geschätzte Hilfe grüssen Sie Tiere aus der ganzen Welt und wir danken auch herzlich, dass Sie unsere Tierschutzarbeit wieder unterstützen.

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage und ein gutes neues Jahr.
Mit freundlichen Grüssen

Animal Life Schweiz

Dora Hardegger
Dora Hardegger

Anmerkung von D. Hardegger:

Jede Spende kommt vollumfänglich bedürftigen Tieren zugute, weil wir ehrenamtlich arbeiten, d. h. keine Gehälter beziehen, unsere Vereinsnachrichten selber drucken, die Animal Life-Webseite selbst erstellen sowie auch sämtliche Unkosten aus der eigenen Tasche bezahlen.  

 

   
zurück
top
   
   
 
 Home : Animal Life Schweiz Bericht - Mai 2016
Startseite von Animal Life
Aeltere Berichte
Hilfe ohne Grenzen
Hunde suchen ein Zuhause
Mitteilung an Animal Life
Erlebnisurlaub der besonderen Art